Über uns

 

Die aktuelle Mannschaftsstärke der Feuerwehr beträgt 39 Mann und 2 Frauen.

Geschichtliches

Die Freiwillige Feuerwehr, die älteste Bürgerinitiative in Erligheim, wurde 1870 gegründet. Der 1. Zug bestand aus freiwilligen Feuerwehrleuten, die anderen wurden dienstverpflichtet. Von den damals 680 Erligheimern waren 64 Mitglieder der Feuerwehr.
Der erste Kommandant war Friedrich Rothenburger. Die Mannschaft setzte sich aus 7 Steigern, 7 Rettern, 20 Mann für die Spritzenmannschaft und 20 Wasserträgern zusammen. 10 Mann bildeten die Wachmannschaft. Die Ausrüstung war noch sehr einfach; erst 1879 wurde die erste Saugspritze angeschafft. Fünf Jahre später erreichte die Wehr unter Kommandant Christian Zimmermann mit 144 Mitgliedern ihre größte Stärke.
Am 1. September 1895 wurde anlässlich des Sedan-Tages mit dem Kriegerverein das 25jährige Jubiläum der Feuerwehr gefeiert. Aus diesem Anlass beschloss der Gemeinderat, dem Festkomitee 100 Mark aus der Gemeindekasse zur Verfügung zu stellen, da dieser Tag für hiesige Verhältnisse entsprechend begangen werden sollte.
Mit Schwierigkeiten anderer Art hatte die Feuerwehr während der beiden Weltkriege zu kämpfen. Dem seit 1903 im Amt befindlichen Kommandanten Christian Bleil wurde 1913 der 1. Zug (die aktiven Feuerwehrmänner) bis auf 3 Mann zum Heer eingezogen. Nachdem sich in der Zwischenkriegszeit die Lage wieder normalisiert hatte, mussten kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges wegen des "Männermangels" einige Frauen Feuerwehrdienst leisten. Am 19. Februar 1990 verstarb nach einem tragischen Arbeitsunfall Kommandant Paul Lang. Unter zahlreicher Teilnahme auswärtiger Feuerwehrmänner wurde er von seinen Kameraden zu Grabe getragen. In einer außerordentlichen Hauptversammlung wurde der jetzige Kommandant Karl-Heinz Fein in dieses Amt gewählt. 1995 konnte das 125jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert werden.